Head-Navigation

 

Geschichte

Die Geschichte der Sportkreisjugend Karlsruhe

7. November 1945

Das Kreisjugendkomitee Karlsruhe wird unter der amerikanischen Militärregierung gegründet.

7. April 1946

Gründungskreistag: Aus dem Sportausschuss des Kreisjugendkomitees geht der Sportkreis Karlsruhe und damit die Sportkreisjugend hervor. Die Besatzungsmächte unterstützen und kontrollieren nach dem Krieg die Jugendarbeit. Sie achten konsequent darauf, dass aufgelöste Organisationen nicht unter dem Deckmantel sportlicher Aktivitäten weiterbestehen können.

Ab Januar 1946

Da der Sport in Baden-Württemberg 1973 die Kreisreform nicht nachvollzieht, sind die Grenzen der Stadt und des Landkreises Karlsruhe und der Sportkreisjugend heute nicht mehr deckungsgleich. Im Landkreis Karlsruhe gibt es außer uns also noch die Sportkreisjugend Bruchsal im Gebiet des ehemaligen Landkreises Bruchsal. Dies erschwert die Arbeit und erfordert flexible Problemlösungen, da auch noch eine kleine Ecke des aufgelösten Landkreises Sinsheim in den Landkreis Karlsruhe eingegliedert wurde, die Sportjugend Sinsheim aber weiterbesteht. 

 

Schon seit dieser Zeit stellt die Sportkreisjugend etwa die Hälfte der Mitglieder des Stadtjugendausschusses und des Kreisjugendrings, wo sie Mitglied ist. Dort wurden Sportler immer wieder als Vorstandsmitglieder bis hin zum Vorsitzenden (z. B. Harald Denecken im Stadtjugendausschuss) gewählt. Weiterhin stell(t)en wir Mitglieder in den Jugendhilfeausschüssen, um die Interessen der sporttreibenden Jugend zu vertreten.

Natürlich gibt und gab es auch eine enge Verzahnung innerhalb des Sports. Sportkreisjugendleiter wurden in führende andere Positionen gewählt: So Klaus Fleck 1978 zum Sportkreisvorsitzenden und Michael Dannenmaier 1992 zum Vorsitzenden der Badischen Sportjugend Nord und später auch der Baden-Württembergischen Sportjugend. Wir stellen ständig Mitarbeiter für verschiedene Fachausschüsse der Badischen Sportjugend Nord. Viele wurden zu Leitern eines Fachausschusses und somit gleichzeitig zum Vorstandsmitglied dort gewählt.

In all den Jahren war eines unserer Ziele, immer aktiv in den verschiedenen Gremien mitzuarbeiten, um Einfluss ausüben und Ideen verwirklichen zu können. Der hohe Respekt, den andere Jugendverbände oder z. B. die Stadt Karlsruhe uns zollen, ist ein Werk vieler, rein ehrenamtlich Engagierter. Er kam zustande, weil wir über die Jahre hinweg Zeichen gesetzt haben. Mit den Vorsitzenden wechselten auch die Inhalte, es wurde nie eintönig, die Sportjugend war immer obenauf: Großfreizeit in Bärenthal, Olympische Jugendcamps in Barcelona und Atlanta, internationale Jugendbegegnungen in die heutige Partnerstadt Krasnodar - sogar bis nach Tunesien und China, Jugendgästehausdebatte, Spende von 10 Kleinbussen durch die Sparkasse, Sportpunkt Nordstadt, Kinder in Bewegung, Sportkindergarten!

 

Deine Stimme im Verein

Wünsche und Ideen

Hintergrundbild: Box: 
Boxinformationstext: 

Sendet uns Eure Wünsche, Fragen und Ideen über unser Formular.

Bild: Button: 

Neu im Depot

"ECHT KRASS" - Mini-Information

Präventionsparcours „ECHT KRASS“ des Petze Instituts Kiel (www.petze-institut.de) vom 25. Juni bis zum 15. Juli 2018 im NCO-Club in Karlsruhe. Besucht die Ausstellung mit Eurer Gruppe kostenfrei. Anmeldung unter http://www.kein-missbrauch-ka.de/