Basketballjugend setzt Akzente

Anzeigedatum: 
24 September, 2010 - 08:43

Bewerber für den Sportjugendpreis 2010 ist auch der TSV Ettlingen. „Hundertprozentiger Zusammenhalt, problemorientiertes Handeln und kurze Wege“ sind die drei Schlagworte, die die Arbeit der Jugendlichen beim TSV ausmachen. Corinna Hatzfeld und Claudia Polt von der Sportkreisjugend Karlsruhe besuchten jetzt Philipp Pfeiffer, FSJ-ler beim TSV Ettlingen, und erfuhren viel über die Jugendarbeit und das Projekt „Aktion Hellberghalle“. 

 

„Das Besondere am Verein ist, dass jeder für jeden einsteht und Probleme im Nu bewältigt werden“, unterstreicht Philipp Pfeiffer. Dies sei auch im konkreten Fall, der „Aktion Hellberghalle 2009“, so gewesen. Als es darum ging die Basketball-Korbanlage in der Trainingshalle zu erneuern hatten Rebecca, Björn, Stephan, Konstantin und Tobias von der Basketballjugend gemeinsam mit Ralph Jancke (2. Vorsitzender) und Jürgen Speck (Abteilungsleiter Kanu) angepackt. „Wir wollten unbedingt eine neue Korbanlage haben“, unterstreicht Stephan.

Doch hatte man erst nur an finanzielle Schwierigkeiten gedacht, kam dann alles anders. Auf Grund der Statik der Hallenwände drohte das ganze Projekt zu kippen. Die Jugendlichen ließen sich nicht unterkriegen, schufteten, holten sich Blasen und mussten ihre Schwindelfreiheit beweisen. „Dank ihrem tollen Einsatz ist die Halle jetzt wieder für die Gemeinschaft nutzbar“, freut sich Philipp.

An diesem Beispiel zeige sich, dass der TSV Ettlingen das Motto „Starke Jugend – starke Zukunft“ lebt. Man fördere deshalb die Kinder und Jugendlichen vom Eltern-Kind-Turnen an. Der Mehrspartenverein fördert sowohl leistungs-, als auch freizeit- und gesundheitsorientierte Sportler aller Altersklassen.

„Hier hat die Vereinsjugend einen hohen Stellenwert“, beschreibt Philipp Pfeiffer.

 

tv ettlingen

Der Erwachsenen-Vorstand setze in die Jugendlichen großes Vertrauen und lasse sie sich weitestgehend selbst verwalten. Eine eigene, selbstverwaltete Jugendkasse ist für den Verein selbstverständlich.

Auch in der „sportunabhängigen“ Nachwuchsförderung ist der TSV Ettlingen stark. So wird zum Beispiel darauf geachtet, dass die Kinder und Jugendlichen bereits früh beim „Anschreiben“, also beim Ausfüllen des Spielberichtsbogens im Basketball, mithelfen. Zudem wird der Schiedsrichterschein der Jugendlichen komplett vom Verein finanziert. Und dann gibt es auch noch den „Jugendbus“, dabei handelt es sich um einen funktionierenden „Fahrservice“, der, unabhängig von den Eltern, durch Betreuer aufrechterhalten wird.

Warum gerade der TSV Ettlingen den ersten Sportjugendpreis der Sportkreisjugend Karlsruhe bekommen soll? „Hier wird die starke Jugendarbeit als Weichenstellung für die Zukunft gesehen“, meint Philipp Pfeiffer.

 

Deine Stimme im Verein

Wünsche und Ideen

Hintergrundbild: Box: 
Boxinformationstext: 

Sendet uns Eure Wünsche, Fragen und Ideen über unser Formular.

Bild: Button: 

Neu im Depot

Depot - Mini-Information

Unser Depot macht Inventur, daher werden alte Artikel, wie Gesellschaftsspiele aus dem Programm genommen, neu hinzukommen wird ab März ein Paket mit Schwarzlicht, welches besonders für Vereinsaufführungen gemietet werden kann.