„Verdacht auf sexuellen Missbrauch – was nun?“

Anzeigedatum: 
31 August, 2018 - 09:44

Präventionsarbeit im Bereich sexualisierte Gewalt bedeutet auch, sich als Verein oder Verband Gedanken zu machen, was im Ernstfall zu tun wäre, wenn es zu einem sexuellen Übergriff und/oder einer Straftat kommt. Welche Möglichkeiten gibt es, Betroffene in dieser Situation zu schützen? Was können wir als Gruppierung überhaupt tun und an was müssen wir denken? Das sind Fragen, die im Zusammenhang mit einer solchen Krisensituation auftauchen können und mit denen sich dieser Abend beschäftigt. Eingeladen sind alle Interessierten der Vereine und Verbände zum Infoabend „Verdacht auf sexuellen Missbrauch – was nun?“ am Mittwoch, 26.September von 18:30 bis 21 Uhr ins Jugendhaus, Steinstraße.31, 76131 Karlsruhe.
Diese Veranstaltung wird von Axel Heim, ehemals Staatsanwalt für Sexualdelikte und derzeit Vorsitzender Richter und Opferschutzbeauftragter am Landgericht Karlsruhe, gestaltet und befasst sich mit folgenden Themen:
 Einblicke in Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft
 Einblicke in Vorgehensweisen von Opferschutzeinrichtungen, Opferanwälten und weiteren Beteiligten im Verfahren
 Der Verdacht einer Straftat steht im Raum – was tun?
 Welche Möglichkeiten gibt es, Betroffene zu schützen?
 Umgang mit mutmaßlichen Tätern
 Welche Möglichkeiten der Beweissicherung gibt es?
Meldet euch bitte bis zum 22.September an unter l.hafner@stja.de oder unter 0721/915 820 73 (unter Angabe eures Vereins bzw. Verbands und eurer Funktion)

 

Deine Stimme im Verein

Wünsche und Ideen

Hintergrundbild: Box: 
Boxinformationstext: 

Sendet uns Eure Wünsche, Fragen und Ideen über unser Formular.

Bild: Button: 

Neu im Depot

Depot - Mini-Information

Achtung: Unsere Geschäftsstelle ist ab sofort unter der neuen Telefonnummer zu erreichen: 0721/91568014. Unser Depot in Eggenstein erreichen Sie unter der Telefonnummer 0176/22844851.