„Täterstrategien“ erkennen und gegenwirken

Anzeigedatum: 
15 März, 2019 - 10:31

Zum Besuchermagnet wurde das neue Schulungsformat: „Tätern auf der Spur-Fakten, Strategien, Präventionsmaßnahmen“. Der Einladung folgten gut 25 Haupt- und Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit. Dass für eine nachhaltige Präventionsarbeit das Wissen und die Transparenz über präventive Arbeit zu sexualisierter Gewalt unabdingbar sind, war den Teilnehmenden bereits bekannt. Jedoch Strategien und Vorgehensweisen von Tätern zu kennen und vor allem zu wissen, wie sich die Institution vor solchen Menschen schützen kann, konnten die Teilnehmenden an diesem Abend von Dr. Heinz Scheurer, Leiter der forensischen Ambulanz Baden, erfahren. Er berichtete zu Strategien, Fakten und Präventionsmaßnahmen tatgeneigter Personen. Durch die Täterstrategien, welche im vier Faktorenmodell nach Finkelhor verdeutlicht wurden, haben die Teilnehmenden nun die Möglichkeit vorbeugende Maßnahmen zu entwickeln, die Täter abschrecken und ihnen das Handeln erschweren. Selbstverpflichtungserklärungen, Regeln, Kinderrechte, ein Handlungsleitfaden oder eine Ansprechperson zu etablieren sind nur einige Maßnahmen, die Signalwirkung haben und es den Tätern erschweren in die Institution zu gelangen. Bei der Umsetzung dieser Maßnahmen unterstützt die Fachstelle Kein Missbrauch alle Aktiven in der Jugendarbeit gerne!

 

Deine Stimme im Verein

Wünsche und Ideen

Hintergrundbild: Box: 
Boxinformationstext: 

Sendet uns Eure Wünsche, Fragen und Ideen über unser Formular.

Bild: Button: 

Neu im Depot

Depot - Mini-Information

Ab sofort erreicht ihr die Geschäftsstelle freitags von 9 bis 11.30 Uhr im Haus des Sports persönlich und telefonisch, zusätzlich sind wir unter 0721/90990700 immer mittwochs von 17 bis 21 Uhr für euch im Dienst. Wir hoffen, dass dieser Abendservice gut genutzt wird. Gebt uns gerne ein Feedback wie ihr diesen neuen Service findet und ob wir noch mehr verbessern können.